Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 15 VersVermV 

  1. Name, Anschrift und Kontaktdaten: 

Versicherungsmakler

Michael Grewe

Flemingstr. 12

22299 Hamburg

Tel: 0171-4860505

E-Mail: michael.grewe@posteo.de

Internet: https://vorsorge.expert

2.  Tätigkeitsart: 

Gemeldet bei der IHK Handelskammer Hamburg als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung.

Sonstige Tätigkeiten: 

Kooperationspartner bei Juradirekt, Maklerpool Maxpool Hamburg

3.  Beratungsangebot: 

Dem Kunden wird eine Beratung über den gewünschten Versicherungsschutz vor einer Vertragsvermittlung oder dem Abschluss eines Versicherungsvertrages angeboten. Ob der Kunde eine Beratung gewünscht und erhalten hatte, ergibt sich aus der Beratungsdokumentation oder einer Beratungsverzichtserklärung des Kunden.

4.  Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10 % an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10 %: 

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

5.  Information des Vermittlers über Vergütungen und Zuwendungen im Bereich der Versicherungsvermittlung: 

Vergütungen von beiden Vertragsparteien 

Der Vermittler erhält sowohl eine Courtage/Provision von dem Produktanbieter/Versicherer, als auch eine Vergütung durch den Kunden aufgrund einer gesonderten Vermittlungsvereinbarung. Also wird der Vermittler von beiden Vertragsparteien des zu vermittelnden Vertrages erfolgsabhängig vergütet. In diesem Fall verpflichtet sich der Vermittler seine Vergütung beiden Seiten transparent vor der Vermittlungsleistung offenzulegen.

6.  Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO: 

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-A2P9-ZJYA3-82

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V. Breite Straße 29

10178 Berlin

Telefon: 0180 600 58 50

(Festnetzpreis 0,20 €/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 €/Anruf) www.vermittlerregister.info

7.  Anschriften der Schlichtungsstellen: 

Versicherungsombudsmann e.V. Postfach 08 06 32

10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen) Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen) Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung Postfach 06 02 22

10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen) Fax: 030 20458931

Internet: www.pkv-ombudsmann.de

Online-Streitbeteiligung via EU https://webgate.ec.europa.eu/odr

8.  Beschwerdemanagement: 

Falls Sie einmal nicht mit unserer Tätigkeit zufrieden sein sollten, bitten wir Sie sehr gern um Ihre Verbesserungsvorschläge.

Sie können aber auch jederzeit per Post oder Mail eine Beschwerde über unsere Geschäftsanschrift einreichen. Erhalten wir von Ihnen eine formelle Beschwerde, bestätigen wir Ihnen unverzüglich deren Eingang und unterrichten Sie unverzüglich über unsere weitere Beschwerdebearbeitung. Sollten wir feststellen, dass Ihre Beschwerde eine Angelegenheit betrifft, für die wir nicht zuständig sind, informieren wir Sie umgehend hierüber und teilen Ihnen die möglichen zuständigen Ansprechpartner mit. Wir werden Ihre Beschwerde umfassend prüfen und Ihnen zeitnah eine Stellungnahme aussprechen. Sollte dies einmal nicht binnen 14 Tagen möglich sein, unterrichten wir Sie über die Gründe der Verzögerung und darüber, wann unsere Prüfung voraussichtlich abgeschlossen sein wird. Sofern wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht vollständig nachkommen können, erläutern wir Ihnen die Gründe hierfür und weisen Sie auf etwaig bestehende Möglichkeiten hin, wie Sie Ihre Interessen und Ziele weiterverfolgen können.

Dieser Service wird zur Verfügung gestellt von www.sdv-online.de.

Der SdV e.V. hat keinen Einfluss auf den Inhalt der vom Vermittler gemachten Angaben. Deshalb kann seitens des SdV e.

  1. für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte der gesetzlichen Pflichtangaben ist stets der jeweilige Versicherungsvermittler verantwortlich.

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung zum Vertrieb von Versicherungsanlageprodukten:

Ich verfolge eine eigenständige Nachhaltigkeitsstrategie.

Bei der Beratung zu Versicherungsanlageprodukten beziehe ich Nachhaltigkeitsrisiken ein, in dem ich die vorvertraglichen Informationen der Versicherer verwende. Bei einer möglichen pflichtgemäßen Einschätzung einer vergleichbaren oder besseren Rendite des Produktes, das Nachhaltigkeitsrisiken berücksichtigt, empfehle ich dieses vorrangig.

Im Rahmen der Auswahl von Versicherungsgesellschaften und Versicherungsprodukten berücksichtige ich die von den Versicherern zur Verfügung gestellten Informationen.

Versicherer, die erkennbar keine Strategie zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Investitionsentscheidungen einbeziehen, beziehe ich je nach Kundenwunsch nicht in meine Empfehlungen ein.

Im Rahmen der im Kundeninteresse erfolgenden individuellen Beratung stelle ich gesondert dar, wenn die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investmententscheidung einen für mich erkennbaren Vor- bzw. Nachteile für den individuellen Kunden bedeuten.

Über die jeweilige Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen des jeweiligen Versicherers informiert dieser mit dessen vorvertraglichen Informationen.

Bei Fragen dazu kann der Kunde mich gerne im Vorfeld eines möglichen Abschlusses ansprechen.

Im Rahmen der Beratung werden die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren der Finanzmarkteilnehmer (Versicherer) berücksichtigt.

Die Berücksichtigung erfolgt auf Basis der von den Versicherungsunternehmen zur Verfügung gestellten Informationen. Für deren Richtigkeit bin ich jedoch nicht verantwortlich.

Zurzeit kann eine Berücksichtigung auf Grund sich aufbauender, aber aktuell noch ggf. rudimentärer Informationen durch die Versicherer zu Ihren Unternehmen lediglich bedingt erfolgen.

Im Rahmen der Beratung werden die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren der Finanzmarkteilnehmer (Versicherer) nur bedingt berücksichtigt. Die Berücksichtigung erfolgt ggf. auf Basis der von den Versicherungsunternehmen zur Verfügung gestellten Informationen.

Für deren Richtigkeit ist der Vermittler nicht verantwortlich.

Sie können auf besonderen Wunsch des Kunden auf Basis der aktuell zur Verfügung stehenden Datenlage berücksichtigt werden.

Ein Übersicht über meine eigenständige Nachhaltigkeitsstrategie

Es ist eine impact-orientierte Nachhaltigkeitsstrategie

Das strategische Ziel ist 100% Anteil an nachhaltigen Versicherungen im Neugeschäft

Es erfolgt eine umfassende, regelmäßige Weiterbildung zu nachhaltigen Versicherungsprodukten

Das Produktspektrum umfasst Versicherungsanlageprodukte und staatlich geförderte Versicherungen der privaten Altersvorsorge - Basisrente

Das Angebot nachhaltiger Versicherungen ist der Regelfall, berücksichtigt werden die Definition wichtiger nachteiliger Nachhaltigkeitswirkungen („PAIs“), die auszuschließen sind und eine Präferenz für Impact-orientierte Anlagen, die gezielt bestimmte nachhaltige Investitionen fördern  

Die Kundenbefragung erfolgt in einer zweistufigen Vorgehensweise - bisherige Eignungsprüfung und Eingrenzung der grundsätzlich geeigneten Produkte auf Nachhaltige nach Kundenwunsch

Die Kundenbetreuung erfolgt durch regelmäßige Überprüfung (z.B. jährlich) bestehender Lebens-/Rentenversicherungen auf fortdauernde Eignung für den Kunden und auf neuere Erkenntnisse, die sich aus der noch laufenden Regulierung der Nachhaltigkeit ergeben können und  regelmäßige Befragung des Kunden (z.B. jährlich), ob sich seine Nachhaltigkeitspräferenzen verändert oder an eine verbesserte Informationslage angepasst werden sollen

Ich erhalte unterschiedlich hohe Vergütungen (Provisionen, Courtagen, Bonifikationen etc.) für Versicherungsanlageprodukte

Meine Vergütung für Versicherungsanlageprodukte ist zwar grundsätzlich unabhängig von den Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsrisiken. Zum Teil fördern Versicherer die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionen durch eine höhere Vergütung für die Vermittlung. Wo dies erfolgt, wird die höhere Vergütung angenommen

Ich befrage den Kunden wie bisher zu seinen Kenntnissen und Erfahrungen im Anlagebereich, den finanziellen Verhältnissen einschließlich Verlusttragfähigkeit und den Anlagezielen einschließlich Risikotoleranz und zu seinen Nachhaltigkeitspräferenzen 

Ich prüfe, ob sich wesentliche Änderungen in der Anlagepolitik der vermittelten VAP (z.B. Fonds) ergeben haben und ob dadurch Konflikte mit den Nachhaltigkeitspräferenzen des Kunden entstehen könnten. - Falls ja, beraten wir den Kunden, ob z.B. ein Fondswechsel empfehlenswert ist, oder ob der Kunde seine Nachhaltigkeitspräferenzen ändern möchte